Archiv der Kategorie: Bitcoin

Blackballed av PayPal, Scientific-Paper Pirate tar Bitcoin-donasjoner

Et stille opprør mot opphavsrett utføres på et enkelt nettsted av en frilanskoder som bruker cryptocurrency der PayPal ikke vil gjøre det.

Bitcoin som sensurfrie penger har blitt brukt av forbudere av alle slags, men denne gangen er forbuderen en ung forsker fra Kasakhstan som bryter gjennom lønnsmurene til akademiske tidsskrifter

Alexandra Elbakyan, en 31 år gammel frilanskoder, nevrobiolog og filolog, driver en database med over 80 millioner artikler fra akademiske tidsskrifter som normalt bare er tilgjengelige gjennom abonnement. Det som startet av frustrasjon da hun var hovedfagsstudent, ble en gratis forskningstjeneste som bare ble finansiert gjennom donasjoner. For de fleste i verden er Bitcoin Code den eneste måten å støtte Elbakyans arbeid.

Nettstedet, kalt Sci-Hub, er saksøkt av to vitenskapsforlag og etterforsket av det amerikanske justisdepartementet for mulig spionasje på vegne av russisk etterretning. (Elbakyan sa at hun aldri ble kontaktet av amerikanske myndigheter om det.) Dette kuttet Elbakyan effektivt av mainstream finansielle tjenester i Vesten.

Elbakyan fortalte CoinDesk nettstedet ser omtrent 600 000 nedlastinger hver dag. Selv for de forskerne som har tilgang til abonnement via universiteter, viser Sci-Hub seg å være det mest praktiske alternativet å få innhold til forskningen sin, sa hun.

Men hennes kamper understreker en av de grunnleggende verdiforslagene om cryptocurrency: Når folk ikke kan bruke mainstream-betalings-raliene, tilbyr crypto et alternativ. Det er neppe noe av en bred adopsjon som kommer, men det er „et godt eksempel på bitcoin som en nisjebetaling,“ sa økonom John Paul Koning til CoinDesk.

„For de fleste formål foretrekker folk å bruke vanlige fiat-betalinger fordi de er enkle,“ sa Koning, en CoinDesk-spaltist . “Men når de blir sperret ute, enten fordi de driver med ulovlige aktiviteter eller lovlige aktiviteter som anses som sosialt uakseptable, blir bitcoin et alternativ. Mennesker som har blitt låst utenfor disse konvensjonelle systemene oppdager sakte at bitcoin kan tjene dem. ”

Elbakyan sier at bitcoin bare utgjør en liten del av alle donasjoner. Oftest er det online betalingstjeneste Yandex.Money som er tilgjengelig i Russland og nærliggende land, inkludert Ukraina, Hviterussland og Kasakhstan. For alle andre deler av verden er imidlertid krypto den eneste direkte måten å støtte Sci-Hub på.

Noen ganger kan det være et problem. Fortsatt er det få som stoler på bitcoin, sier Elbakyan, og noen land forbyr krypto, for eksempel Bolivia og Ecuador .

„Noen skrev til meg nylig og sa at i landet hans er det bare narkomane som bruker bitcoin, og spurte om det var noen andre måter å donere,“ sa Elbakyan.

I 2018 fant University of Pennsylvania postdoktor Daniel Himmelstein og en gruppe andre forskere at Sci-Hub samlet inn mer enn 94 bitcoin, til en verdi av rundt $ 900 000 til nylige priser, før 2018. Elbakyan, som snakket med CoinDesk, bekreftet at anslaget stort sett var rettferdig.

2017-bitcoin-rallyet var et godt øyeblikk for henne, sier Elbakyan, ettersom hun kunne selge litt bitcoin til en høy pris. Men ellers er hun nonchalant om alle ting blockchain og distribuert tech. På spørsmål om distribuerte fillagringsløsninger for tiden i verkene kan være nyttige for Sci-Hub, sier hun nettstedet fungerer fint som det er.

Ingen tilgang

Elbakyans sammenstøt med forlagsbransjen kostet henne muligheten til å bruke alle USA-baserte tjenester. I 2015 saksøkte det nederlandske vitenskapelige forlaget Elsevier, et forlag for 2500 vitenskapelige tidsskrifter, inkludert The Lancet og ScienceDirect, Sci-Hub for brudd på opphavsretten.

I 2017 satte en føderal domstol, den amerikanske distriktsretten i New York, seg sammen med Elsevier og avgjorde at Sci-Hub skulle slutte å operere og betale 15 millioner dollar i erstatning. I et lignende søksmål vant American Chemistry Society en sak mot Elbakyan og retten til å kreve ytterligere 4,8 millioner dollar i erstatning.

I tillegg forbød begge domstolene effektivt noe amerikansk selskap fra å lette Sci-Hubs arbeid. Elbakyan måtte migrere nettstedet fra det tidlige .org-domenet, og de amerikanske baserte online betalingstjenestene er ikke lenger et alternativ for henne. Hun kan ikke lenger bruke Cloudflare, en tjeneste som beskytter nettsteder mot angrepsangrep, sa hun.

“Da jeg åpnet en PayPal-konto, ville donasjonene treffe hvert minutt. Men etter en dag ville lommeboka fryses, ”sa Elbakyan. Hun viste CoinDesk en e-post fra PayPal i 2013, der selskapet varslet Elbakyan om at Elsevier rapporterte henne for brudd på opphavsretten, og hun burde enten fjerne det krenkende materialet fra Sci-Hub eller fjerne PayPal som et donasjonsalternativ.

Se også: Det desentraliserte nettet har planer, hvis ikke løsninger, for feilinformasjon-marerittet

„Betalingsprosessorer interesserer stadig mer for hva brukerne gjør med tjenestene sine; selv å gå så langt som å forby politiske skikkelser som de måtte avvise, sier Nic Carter, partner i Castle Island Ventures.

„I denne verden av politiserte betalingsskinner er eksistensen av et nøytralt alternativ som behandler alle likt en hellig gave,“ sa Carter og refererte til bitcoin.

PayPal pressekontor returnerte ikke CoinDesks forespørsel om kommentar innen pressetid

Nå kan forskere i USA som akkurat som Elbakyan ikke har råd til dyre abonnementer for å få tilgang til vitenskapelig innhold, bare takke henne ved å bruke bitcoin. Og de bruker Sci-Hub, viser data.

Himmelstein fant ut at Sci-Hub har økt stadig i popularitet siden oppstarten i 2011, og gikk fra 185.243 nedlastinger per dag i februar 2016 til 458.589 i 2017. Forskerne fant Sci-Hub-bruken har overskredet bruken av University of Pennsylvania online bibliotek twentyfold .

Samsung stellt das weltweit erste 5G-Mobilteil mit Blockchain-basierter ID-Authentifizierung vor

Samsung hat sich mit dem südkoreanischen Telekommunikationsgiganten SK Telecom zusammengetan, da die beiden Unternehmen Blockchain-basiert nutzen wollen, um Quantensicherheit zu bieten und Fälschungen oder Diebstahl von Benutzerinformationen zu verhindern.

Der südkoreanische Smartphone-Riese Samsung hat sich mit dem Mobilfunkunternehmen SK Telecom zusammengetan, um das weltweit erste 5G-Mobilteil mit blockchain-basierter ID-Authentifizierung vorzustellen.

Das als „Galaxy A Quantum“ bezeichnete Smartphone verfügt über einen Chipsatz mit Quanten-Zufallszahlengenerierung.

Die offizielle Ankündigung erfolgte am Donnerstag, dem 14. Mai, da das Mobilteil über 5G-Kommunikations- und Quantensicherheitsfunktionen verfügt

Laut SK Telecom können Benutzer mit dem Samsung-Mobilteil mit Blockchain-Funktion mit SK Pay offline Waren und Dienstleistungen bezahlen. Die Blockchain bietet zusätzliche Sicherheit und verhindert Fälschungen oder Diebstahl von Bitcoin Code Benutzerinformationen. Ein weiteres aufregendes Merkmal von SK Telecom ist der biometrische Schutz von SK Pay. Dies ist im Grunde ein Blockchain-basierter mobiler Authentifizierungsdienst des südkoreanischen Telekommunikationsgiganten. SK Telecom erklärte:

„Basierend auf der Zufallszahl, die vom Quanten-Zufallszahlen-Generierungs-Chipsatz bereitgestellt wird, ist es ein Konzept, das die Dienstsicherheit stärkt, indem Verschlüsselungsschlüssel generiert werden, die in drei Diensten verwendet werden. Alle Dienste durchlaufen einen Verschlüsselungs- / Entschlüsselungsprozess, wenn Daten gespeichert oder ausgetauscht werden, und ein Verschlüsselungsschlüssel ist unerlässlich. “

SK Telecom hat angekündigt, dass das Galaxy Quantum heute, dh am 15. Mai, im Vorverkauf erhältlich sein wird. Der offizielle Termin für den Start des Mobilteils ist der 22. Mai.

Bitcoin

Die Kraft der Quantensicherheit nutzen

SK Telecom sagte, dass das Galaxy A-Quantum mit einem Quanten-Zufallszahlen-generierenden Chipsatz geliefert wird. Dieses Mobilteil verwendet Quantensicherheit für eine Blockchain-basierte mobile Authentifizierungsfunktion, die als „Initial“ bezeichnet wird. Die gesamten von Initial gespeicherten Daten sind vollständig verschlüsselt.

‚Initial‘ ist im Grunde eine Blockchain-Brieftasche, in der eine Vielzahl von Benutzerdaten wie Zertifikate, Mitarbeiter-IDs, intelligente Mitarbeiterkarten, Hochschulzeugnisse und Abschlusszertifikate gespeichert werden.

Derzeit sind sowohl Samsung als auch SK Telecom Teil des von der südkoreanischen Regierung unterstützten Konsortiums, das an einer Blockchain-basierten mobilen ID-Plattform arbeitet.

„SK Telecom hat durch Investitionen in die Quantensicherheitsbranche in den Quantum Key Distributor (QKD) und den Quantum Random Number Generator (QRNG) investiert. Nachdem es 2018 ein Unternehmen mit IDQ geworden war, dem weltweit führenden Schweizer Unternehmen für Quantenkryptokommunikation, gewann es das Bauunternehmen für Quantenkryptokommunikation in der EU (Europäische Union) und in den USA und setzte den weltweit ersten Quantenzufallszahlengenerator für die inländische 5G-Teilnehmerauthentifizierung ein Server “, sagte der Telekommunikationsriese in seiner Ankündigung.

Krypto-Austauschgebühren: Aktuelle Situation und Probleme

Der Unterschied zwischen Provisionen von Plattformen ist ziemlich beeindruckend, und die Provision für eine einzelne Börse mag nicht so auffällig erscheinen, aber bei regelmäßigen Überweisungen kann dies zu einer großen Geldsumme führen.

Jeder, der nur ein wenig Verständnis für Krypto hat, weiß, dass die Verwendung der Hot Wallet einer Börse nur für kurzfristige Transaktionen geeignet ist – und für die Langzeitspeicherung benötigen Sie eine separate, private Brieftasche. Die Überweisung von Geldern an die Börse und zurück ist jedoch jedes Mal mühsam und unpraktisch. Daher bieten viele Geldbörsen einen Austauschservice an. In diesem Fall wird der Zugang zur Börse über die Geldbörse bereitgestellt, und es ist nicht erforderlich, sich an einer anderen Stelle zu registrieren.

Ein Dienst statt zwei, der schnell und bequem genutzt werden kann, klingt einfach großartig, nicht wahr? Aber alles hat einen Nachteil. Was sind die Gefahren beim Austausch von Krypto?

Gebühren umtauschen

Alles hat seinen Preis. Jede Transaktion in einer Blockchain erfordert den Einsatz von Ressourcen, und die kleinen Provisionen für die Bergleute sind für niemanden empörend – sie sind von Grund auf in das System eingebettet und so konzipiert, dass eine Bitcoin Evolution und eine gerechte Verteilung der Ressourcen gewährleistet sind. Ein ebenso wichtiges Merkmal dieser Provisionen ist, dass sie quantifizierbar sind und vom Benutzer festgelegt werden können: Sie können mehr Satoshi für eine schnelle Transaktion geben oder Sie können weniger bezahlen, aber Sie müssen warten.

Austausch- und Brieftaschenprovisionen? Sie präsentieren eine ganz andere Geschichte. Die Börsen sind ein entscheidender Knotenpunkt zwischen der Welt der dezentralen Finanzen und der Fiat-Währungen. Aufgrund ihrer Zentralität können sie jedoch ihre eigenen Regeln festlegen – nämlich Umtauschgebühren. Glücklicherweise gibt es viele von ihnen auf dem Markt und ihre Zuverlässigkeit kann durch Feedback und ihre eigenen Erfahrungen bestimmt werden.

Somit ist es möglich, eine vergleichende Analyse des Austauschs vorzunehmen und zu sagen, wo die Provisionen höher und wo sie niedriger sind.

Entwickler bei Bitcoin Revolution

Brieftaschengebühren

Sind Umtauschgebühren nicht genug? Die Brieftaschen, mit denen Sie mit einem Austausch interagieren können, können auch eine eigene Provision erhalten. Es ist verständlich – sie bieten einen Service, der die Interaktion mit der Börse sichert, und sie müssen auch mit etwas Geld verdienen – weil die meisten Geldbörsen kostenlos sind.

Das Problem ist jedoch eine andere Geschichte – nicht alle Brieftaschen melden ihre Provisionen, einige sind dynamisch, andere öffnen sie nur zum tatsächlichen Zeitpunkt des Austauschs – auf die eine oder andere Weise können Sie nicht verstehen, was Sie tun, wenn Sie nicht manuell einen Vergleich durchführen Die Provision der Brieftasche ist im Moment.

Vergleichen wir einige Brieftaschen (die Daten sind relevant für den 08.05.2020):

Zum Vergleich haben wir die beliebtesten App Store- und Google Store-Geldbörsen verwendet.

Wie Sie sehen, ist der Unterschied ziemlich beeindruckend, und die Provision für eine einzelne Börse mag nicht so auffällig erscheinen, aber bei regelmäßigen Überweisungen kann dies zu einer großen Geldsumme führen.

Vitaliks Vision wird Wirklichkeit

Rostfreier Bitcoin-Ethereum-Swap: Vitaliks Vision wird Wirklichkeit

Vitalik Buterin, der Mitschöpfer von Ethereum, hat kürzlich den Wunsch nach einem „vertrauenslosen“ und „serverlosen“ Austausch zwischen ETH-BTC und umgekehrt geäußert.

Entwickler bei Bitcoin Revolution

Es ist peinlich, dass wir uns immer noch nicht ohne weiteres zwischen den beiden größten Krypto-Ökosystemen vertrauenswürdig bewegen können. In weniger als zwei Wochen haben die Entwickler bei Bitcoin Revolution von Suma ein quelloffenes „Cross-Chain-Swap-System“ entwickelt. Summa bietet private, sich selbst durchsetzende und sich selbst regulierende kettenübergreifende Verträge an, die vertrauenswürdig sind und nicht der Obhut unterliegen.

Sie verwenden die bcoin-Vollknoten-Implementierung, die mit JavaScript/C/C++/Node.js erstellt wurde und die bei der vertrauenswürdigen Integration mit Bitcoin hilft. Das Summa-Relais (derzeit nur für Solidität verfügbar) stellt die Verbindung mit Ethereum im Swap-System her.

Der Twitter-Thread mit Github-Codes wird hier gemeinsam genutzt

Darüber hinaus arbeitet das Team auch an der Interoperabilität anderer Kryptoketten. Die führenden Bitcoin- und Kryptographie-Experten, die an den Systemen arbeiten, wurden ebenfalls in den Tweets erwähnt,

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit unseren Partnern @crosschaingroup, @interchain_io, @NervosNetwork, @NEARProtocol, @agoric, @CeloOrg und anderen, um die Interoperabilität in jeder Kette zu gewährleisten.

Die Bitcoin- und Kryptomärkte sind hinsichtlich der Preiskorrelationen stark miteinander verflochten. Da das systematische Risiko höher ist, neigen sie zudem dazu, bei einer Trendbewegung mehr zu verlieren oder zu gewinnen als BTC.

Bitmünze und Äthereum-Preisdiagramm seit dem katastrophalen Coronavirus-Absturz

Da die Märkte anfangen, sich aufwärts zu entwickeln, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Altmünzen von diesen Gefühlen profitieren. Ein Blick darauf wurde während der gestrigen Bewegung von Bitcoin auf $7450 geworfen.

Mit dem Anstieg von Bitcoin um 8,12% auf Tagesbasis verzeichnet die ETH einen Zuwachs von 19,8%. Zu den anderen Altcoins bei Bitcoin Revolution, die ebenfalls zweistellige Prozentzahlen verzeichneten, gehören Litecoin, EOS und Tezos. Da die Dinge mit der Zeit reifen, würde eine dezentralisierte Zukunft auch eine nahtlose Interaktion zwischen diesen Protokollen in der Kette erfordern. Ein vertrauenswürdiges und unabhängiges Open-Source-Swap-System sollte nicht schwer vorstellbar sein.